Regionalverband Altmark e. V.
Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband

Sich in der Gemeinschaft einfach nur unterhalten. Genau das ist unser Anliegen beim Frauenfrühstück des Arbeiter-Samariter-Bundes und genauso finden es die Teilnehmerinnen, die regelmäßig unsere Begegnungsstätte besuchen.


Foto: Altmark-Zeitung
Eine lange Tafel, alle Plätze sind liebevoll hergerichtet, die Wurst- und Käseplatten sind ideenreich verziert. Genau darauf können sich die Damen aus Tangerhütte und Umgebung freuen , wenn sie einmal im Monat das Frauenfrühstück des Arbeiter-Samariter-Bundes besuchen. "Man geht schon mit einer gewissen Erwartung hierher", gibt Erika Reising zu. Die Tangerhütterin ist Gast der ersten Stunde und ist froh, dass die Idee des gemeinsamen Treffens mittlerweile so viele Anhänger gefunden hat.


Die Älteste in der Runde ist die 92-jährige Hilda Brummer. "Ich bin gern unter Leuten. Und hier ist es immer sehr lustig." Das findet auch Erika Reising. "Der Kontakt zu Frauen jeder Altersgruppe ist einfach toll. Es ist eine richtig schöne Gemeinschaft geworden", findet sie.

Organisiert wird das Frauenfrühstück von Martina Kolch mit wachsender Begeisterung. An Ideen für die Gestaltung mangelt es ihr nicht. Unterstützt wird sie von Anke Busse. "Wir haben mit einer kleinen Truppe angefangen. Aber inzwischen kommen richtig viele", freut sich die gelernte Köchin über die Resonanz. "Hier gibt es alles. Von süß bis herzhaft", beschreibt sie das, was sie zuvor auf den Tellern und Platten angerichtet hat. "Es ist ein schönes Arbeiten und ich lerne so viele Menschen kennen", beschreibt Martina Kolch ihren Antrieb.

Das Frauenfrühstück kommt an und wir werden diese Tradition ausbauen.
Thematische Verbindungen zu frauentypischen Interessen sind vorstellebar. Die Teilnehmerinnen geben dann mit ihren Ideen das Thema vor, den Rest organisiert dann der ASB.
Aber wenn Sie weiterhin sich einfach nur unterhalten wollen, dann bleibt alles so wie bisher.


© 2008 -2016 ASB Regionalverband Altmark e.V.   |